X

DER FILM


Marie, Anna, Ginette, Nora und Stephanie sind Freundinnen seit Kindertagen. Wie jeden Sommer treffen sich die fünf Frauen auf dem südfranzösischen Landgut von Maries Eltern, um ein ganzes Wochenende nur unter sich zu sein. Doch ihr Wiedersehen wird gleich in der ersten Nacht gestört von einem Unbekannten, der ins Haus einbricht. In einem Moment des Überschwangs geschieht ein Unglück und so stehen die Freundinnen am nächsten Morgen vor einer Leiche, die sie möglichst unauffällig verschwinden lassen müssen. Als ein attraktiver Fremder auftaucht, der behauptet seinen Bruder zu suchen, wird die Freundschaft der Frauen auf eine harte Probe gestellt.

In seinem außergewöhnlichen Regiedebüt vor der Traumkulisse Südfrankreichs lässt Bestsellerautor Olaf Kraemer („High Times. Mein wildes Leben“) die titelgebenden Frauen in einem aufregenden Wochenende voller Erotik und menschlicher Abgründe die Tiefen ihrer Freundschaft ausloten. Dabei kann er sich voll auf seinen frischen Cast um Julia Dietze und Odine Johne verlassen, der die Bezeichnung Frauenpower in jeder Hinsicht rechtfertigt.

DIE DARSTELLER

Anna König
Kaya Marie Möller
Odine Johne
Korinna Krauss
Julia Dietze
Stefano Cassetti

Anna König (MARIE)

Anna König wurde an der Hochschule für Musik und Theater Zürich ausgebildet und spielte u.a. am Staatstheater Karlsruhe, Schauspielhaus Zürich und Thalia Theater Hamburg. Große Aufmerksamkeit erreichte sie mit Hannah Schweiers Kinofilm AUFRECHT STEHEN, in dem sie neben Clemens Schick die Hauptrolle spielte und der die „Perspektive Deutsches Kino“ der Berlinale 2007 eröffnete. Weiter sah man sie in Kinofilmen wie z.B. FREUNDE VON FRÜHER, FEUCHTGEBIETE und DAS FLOSS! sowie in TV-Produktionen wie LÖSEGELD, KUDAMM 56 oder SOKO LEIPZIG. Beim Filmfest München war sie im letzten Jahr neben 5 FRAUEN auch mit DIE HANNAS in einer Hauptrolle vertreten. Für beide Rollen wurde sie als Beste Schauspielerin für den Förderpreis Neues Deutsches Kino nominiert. Zuletzt stand sie für den POLIZEIRUF 110 – EINER FÜR ALLE, ALLE FÜR ROSTOCK sowie für die neue Netflix-Serie DARK vor der Kamera. Sam Gabarskis Nachkriegskomödie ES WAR EINMAL IN DEUTSCHLAND mit Anna König in der Rolle der bayerischen Serviertochter Fanny Huber feierte als Special Gala auf der diesjährigen Berlinale Premiere. Der Film startet am 6. April 2017 in den deutschen Kinos.

Kaya Marie Möller (NORA)

Kaya Marie Möller wurde in eine Theaterfamilie hineingeboren und kam durch ihre Eltern sehr früh mit der Darstellenden Kunst in Berührung. Ihre ersten Film- und Fernsehauftritte absolvierte sie im Alter von acht Jahren und ist seit ihrem 4. Lebensjahr als Synchronsprecherin tätig. Sie wuchs mit ihrem jüngeren Bruder, Ivo, in Hamburg auf und pflegte Hobbies wie Ballett, Karate, Kung Fu und Hip Hop Dance. Bis zu ihrem 22. Lebensjahr spielte Kaya in den verschiedensten Fernsehproduktionen mit, u. a. in den Serien UNSER CHARLY, JULIA – WEGE ZUM GLÜCK, KAUFHAUS UND ANDERE KATASTROPHEN und ST. ANGELA sowie den Spielfilmen GELEGENHEIT MACHT LIEBE und WENN ICH NICHT MEHR LEBE. Nach dem Abitur spielte sie ein Jahr lang im Jugendtheater des Deutschen Schauspielhauses Hamburg, BACKSTAGE, mit und landete mit dem Stück ÜBERSETZUNG DES HERZENS unter der Regie von Michael Müller sogar im festen Spielplan des Hauses. Nach einigen Ausflügen nach Los Angeles, um bei Eric Morris, Bernard Hiller und Tony Greco ihre Schauspielausbildung zu absolvieren, und einigen freien Theaterprojekten fand Kaya ihren Weg zurück ins deutsche Fernsehen und drehte 2014 für X-Filme die Serie UNTER GAUNERN, durch welche sie den Autoren Christian Jeltsch kennenlernte, welcher sie wiederum mit Olaf Kraemer bekannt machte. 2015 drehte sie in Südfrankreich 5 FRAUEN unter Olafs Regie. 2016 folgten Produktionen wie KUDDELMUDDEL unter der Regie von Lars Jessen und EIN MOMENT FÜRS LEBEN unter der Regie von Jophi Ries. Kaya lebt aktuell in Berlin und verbringt ihre freie Zeit gern und viel in ihrer Heimatstadt Hamburg.

Odine Johne (GINETTE)

Odine Johne studierte Schauspiel an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg unter der Leitung von Luk Perceval. Im Jahr 2008 wurde sie mit Dennis Gansels Kinofilm DIE WELLE und mit ihrer Hauptrolle in der ARD-Märchenverfilmung BRÜDERCHEN UND SCHWESTERCHEN einem breiten Publikum bekannt. 2010 sprach sie im SWR-Hörspiel des Romans DAS GEISTERHAUS, das mit dem Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichnet wurde. 2013 spielte sie in dem Film JACK von Edward Berger, der seine Weltpremiere im internationalen Wettbewerb der Berlinale feierte. Ein Jahr später wurde der Kurzfilm NOCEBO von Lennart Ruff, in dem sie die Rolle der Anna spielte, mit dem Studenten-Oscar® in Gold prämiert. Für Odines Hauptrolle in NORDLAND von Ingo J. Biermann wurde sie 2014 vom Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern als Beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet und 2015 als Berlinale Talent ausgewählt. Odine Johne ist in diversen Theaterproduktionen auf der Bühne zu sehen und arbeitete für den TATORT mit den Regisseuren Dietrich Brüggemann, Markus Imboden und Robert Thalheim. Beim Filmfestival Max Ophüls Preis 2016 wurde Odine Johne für ihre Rolle in dem Kinofilm AGNES als Beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet.

Korinna Krauss (ANNA)

Korinna Krauss wuchs in München, Brüssel und Athen auf und erhielt in jungen Jahren eine Ballettausbildung. Schon als Kind und Jugendliche stand sie als Tänzerin auf der Bühne. Nach dem Abitur studierte sie an der Universität der Künste in Berlin Malerei. Nach drei Jahren wechselte sie an die Hochschule für Fernsehen und Film München, wo sie mit ihrem Dokumentarfilm KINDER DER SCHLAFVIERTEL neben dem Förderpreis der Duisburger Filmwoche viele weitere Preise gewann. Außerdem absolvierte sie eine Schauspielausbildung, die sie wie ihr Regiestudium mit Diplom abschloss. Sie arbeitete in unterschiedlichen Theater- und Filmproduktionen, unter anderem war sie die Anna II in Brechts und Weills DIE SIEBEN TODSÜNDEN am Festspielhaus Tirol. Sie war in dem preisgekrönten DESPERADOS ON THE BLOCK zu sehen und spielte die Titelrolle in dem Kinofilm FRÄULEIN ELSE, der auf internationalen Filmfestivals Erfolge feierte und 2014 den Preis der deutschen Filmkritik für das beste Spielfilmdebüt gewann. Für ihre Darstellung der Anna in 5 FRAUEN wurde sie auf dem Filmfest München als Beste Schauspielerin für den Förderpreis Neues Deutsches Kino nominiert. Ihr Kurzfilm CHUCKWALLA, in dem sie nicht nur die weibliche Hauptrolle spielte, sondern auch Regie führte, feierte dieses Jahr auf dem Max Ophüls Festival Premiere. 2017 wird sie im Kino neben 5 FRAUEN auch in FEIERABENDBIER zu sehen sein.

Julia Dietze (STEPHANIE)

Julia Dietze studierte Französisch, Philosophie und Politikwissenschaften und entschied sich danach für eine weitere Ausbildung im künstlerischen Bereich. Während ihrer einjährigen Bühnentänzerausbildung an der Iwanson-Schule und ihrer anschließenden Schauspielausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding stand sie für verschiedene Kurzfilme der HFF vor der Kamera. Ihre ersten Erfahrungen im Kinobereich konnte sie mit dem Film FICKENDE FISCHE sammeln. Es folgte eine Vielzahl von Kinofilmen, wie SOLOALBUM, WAS NÜTZT DIE LIEBE IN GEDANKEN, OKTOBERFEST und PURA VIDA IBIZA sowie Hauptrollen in zahlreichen Fernsehfilmen. Als Prinzessin Herzelinde in der Til Schweiger Komödie 1 ½ RITTER, als heroinsüchtige Pia in LAUF UM DEIN LEBEN – VOM JUNKIE ZUM IRON MAN, als eiskalte Nachtclubtänzerin in LITTLE PARIS oder in einer Doppelrolle im Horrorfilm ZIMMER 205 bewies sie ihre Vielseitigkeit. Ihren internationalen Durchbruch verdankt Julia Dietze dem Science Fiction Kultfilm IRON SKY, in dem sie die weibliche Hauptrolle der Lehrerin Renate Richter verkörpert, die sie auch in dem 2018 erscheinenden Sequel IRON SKY 2 – THE COMING RACE spielen wird. Daraufhin folgten weitere Rollen in amerikanischen Produktionen, wie zum Beispiel BULLET mit Danny „Machete“ Trejo. Neben 5 FRAUEN ist Julia Dietze 2017 noch in den Kinoproduktionen PLAN B – SCHEISS AUF PLAN A und FEIERABENDBIER zu sehen.

Stefano Cassetti (MAREK)

Der in Italien geborene Stefano Cassetti studierte Industriedesign an der Universität von Mailand und jobbte als Zeichenlehrer, bevor er durch einen Zufall in Paris den Regisseur Cédric Kahn traf, der ihn prompt für die Hauptrolle in seinem Kriminaldrama ROBERTO SUCCO besetzte. Seine Darstellung bescherte ihm nicht nur eine César-Nominierung als Bester Nachwuchsdarsteller, sondern auch seinen Durchbruch als Schauspieler. Seither war er in zahlreichen internationalen Produktionen zu sehen, darunter in EIN STARKES GIFT, DIE FAHNE DER FREIHEIT, MICHEL VAILLANT – JEDER SIEG HAT SEINEN PREIS, L'AMI – FRANCOIS D´ASSISE ET SES FRÈRES, OUTSIDE THE BOX von Philip Koch, IL TERZO TEMPO, LE PARADIS DES BÊTES (Publikumspreis-Gewinner des renommierten Festival Premiers Plans) oder in François Ozons JUNG & SCHÖN. Darüber hinaus spielte er den Teufel in Agnieszka Hollands Mini-Horror-Serie ROSEMARIE‘S BABY an der Seite von Zoe Saldana.

Buch & Regie

Olaf Kraemer

Olaf Kraemer studierte Publizistik an der FU Berlin und arbeitete zunächst als Filmjournalist in den USA, wo auch sein Dokumentarfilm I´LL NEVER GET OUT OF THIS WORLD ALIVE über das Leben und Sterben des Country-Sängers Hank Williams entstand. Er jobbte als Lehrer auf Filmsets und bei diversen Hollywood-Produktionen (u.a. YOUNG GUNS, MY HEROES HAVE ALWAYS BEEN COWBOYS) und absolvierte die Regieklasse von Martha Coolidge am AFI. Olaf Kraemer arbeitet als Drehbuch- und Buchautor für Kino und Fernsehen in München. Er schrieb unter anderem die Uschi-Obermaier-Biografie HIGH TIMES. MEIN WILDES LEBEN, für deren Verfilmung er auch das Drehbuch verfasste. Aus seiner Feder stammt außerdem der Roman DAS ENDE EINER NACHT. DIE LETZTEN STUNDEN VON ROMY SCHNEIDER. Der Film 5 FRAUEN, für den er auch das Drehbuch schrieb, ist sein Langfilmregiedebüt.